Wie verhalte ich mich bei Absagen?

Bewerbung Vorbereitung

„Nach Prüfung Ihrer Unterlagen müssen wir Ihnen heute leider mitteilen, dass wir Sie nicht für die ausgeschriebene Position als geeigneten Kandidaten berücksichtigen  konnten. Bitte sehen Sie darin keine Abwertung Ihrer Person, Kenntnisse und Qualifikation....“

Was tun nach einer Absage?

Wir empfehlen Ihnen bei einer Absage Markt-Recherche in eigener Sache zu betreiben. Nehmen Sie ruhig noch einmal Kontakt zu Ihren Ansprechpartnern auf, um in Erfahrung zu bringen, was Sie bei einer erneuten Bewerbung noch einbringen könnten. Versuchen Sie Ihre Frage positiv zu formulieren, weil nach dem allgemeinen Gleichstellungsgesetz die Arbeitgeberseite sich mit Feedback häufig sehr bedeckt hält.
Folgende Fragen könnten für Sie hilfreich sein:

• Was hätte ich als Kandidat noch mitbringen müssen, damit Sie sich für mich
  entschieden hätten?


• Was kann ich zukünftig noch etablieren, damit ich für Ihr Unternehmen ein   
  interessanter Kandidat sein würde?


• Was hätten Sie noch erwartet, was ich noch nicht zeigen konnte?

Vorbereitung auf zukünftige Bewerbungsgespräche

Die Antworten können für Sie sehr hilfreich sein. Zum einen lernen Sie aus den Erfahrungen und der Rückmeldung und können dies bei einem zukünftigen Bewerbungsgespräch mit einbringen. Zum anderen bekommen Sie vielleicht wertvolle Hinweise, was für die jeweilige Branche und Funktion dringend erforderlich ist und was Sie zukünftig als Weiterbildung oder autodidaktisch noch etablieren können.

Darüber hinaus machen Sie dem jeweiligen Unternehmen deutlich, das Sie sich entwickeln möchten und hinterlassen dadurch einen positiven Eindruck.
Vielleicht möchten Sie ja auch die Bewerbung aufrechterhalten.
Nutzen Sie diese Chance und bleiben Sie im Kontakt mit Ihren Ansprechpartnern.